Ästhetische Bildung

Einen Schwerpunkt der pädagogischen Angebotspalette bildet die ästhetische Bildung. Dazu zählt eine Vielzahl von gestalterischen und musischen Tätigkeiten, die von der Malerei, dem Zeichnen, Drucken und plastischen Gestalten bis hin zur Beschäftigung mit Farben, Formen und Materialien reicht. Aber auch performative Ausdrucksweisen wie Tanzen und Rollenspiel zählen zu diesem Bildungsbereich, der sich mit anderen Bildungsbereichen verzahnt. Enge Überschneidungen bestehen zudem zur musikalischen Bildung (siehe "Musikalische Bildung").

Ästhetisches Tun ist ein wichtiger Aspekt menschlichen Handelns. Als Auseinandersetzung mit der Welt und ihren Bedeutungen, mit den eigenen Sinnen und Wahrnehmungen ist ästhetisches Handeln eine grundlegende Form des Selbstausdrucks.

Besonders Kinder suchen spontan nach Möglichkeiten, ihr Erleben in irgendeiner Weise festzuhalten, zu visualisieren oder in eine Form zu bringen. Dies trägt maßgeblich zur Erfahrung der Selbstwirksamkeit und Identitätsbildung bei.

Aus diesem Grund gibt es in unserer Einrichtung mehrere Orte, die den Kindern eine große Palette von Gestaltungsmaterial (Stifte, Papier, Knete, Klebestifte etc.) zur Verfügung stellen und sie zum gestalterischen Tun einladen.

Ausstellungsflächen (Galeriewände) zur Präsentation der gestalterischen Hervorbringungen bestehen an verschiedenen Stellen. Kinderzeichnungen werden von uns mit Respekt behandelt und aufbewahrt.